Laufendes Projekt: XENOS

XENOS

"Ökonomie mit Vielfalt"

Leitung
Prof. Dr. Heiner Minssen

Bearbeitung
Patricia Schütte, M.A.; Jona David Siebold, B.A.

Kurzbeschreibung
Das durch den Europäischen Sozialfond (ESF) finanzierte Bundesprogramm "XENOS – Integration und Vielfalt" zielt darauf ab, in arbeitsmarktlichen Handlungsfeldern konkrete Maßnahmen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Diskriminierung zu entwickeln.
Der Präventionsgedanke steht dabei im Mittelpunkt, um Menschen mit Migrationshintergrund beim Einstieg in den Arbeitsmarkt und bei der Integration in die Gesellschaft dauerhaft und nachhaltig zu unterstützen.

Unter dem Projekttitel "Ökonomie mit Vielfalt" wird ein Beratungs- und Trainingsprozess entwickelt und pilothaft mit neun Unternehmen erprobt, mit Hilfe dessen der ökonomische Wert von Vielfalt und Integration konkret sichtbar und daraufhin nutzbar gemacht werden kann. Dabei wird argumentativ an die unternehmerische Realität angeknüpft, in der eine ökonomisch sinnvolle Selektionslogik nicht ausgeblendet wird, sondern die zentrale Grundlage organisationalen Überlebens bildet. So wird im Rahmen des Projektes das bisher ungenutztes Marktpotenzial, welches durch aktive Nutzung der "Diversitäten" im Unternehmen gewonnen werden kann, dargestellt und an die sich beteiligenden Unternehmen kommuniziert. Dieser Ansatz erweitert bestehende "Diversity-Ansätze", die häufig kaum über einen appellativen und normativen Charakter hinaus reichen und somit im Hinblick auf Nachhaltigkeit noch Fragen offen lassen.

Die Ergebnisse der so erzeugten "guten Praxis-Beispiele" werden über die gesamte Projektlaufzeit didaktisiert und methodisiert, in entsprechende Vermittlungs- und Darstellungsformen gebracht und für die Aus- und Weiterbildung von Multiplikatoren (u. a. im Rahmen des Studienmoduls "Diversity-Management" am Institut für Arbeitswissenschaft) eingesetzt.

Weitere Informationen:
www.ökonomiemitvielfalt.de

Laufzeit
01. Juli 2009 bis 30. Juni 2012

Förderinstitution(en)
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Europäischer Sozialfond (ESF)

Kooperationspartner
- Lehrstuhl für Arbeitsorganisation und –gestaltung (AOG)
- büscher kuntscher piorr (bkp) GbR, Bochum

Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an Patricia Schütte oder Mara Erlinghagen (0234-32-24370)