TransVer-Offensive

TransVer-Offensive

Transkulturell-kompetente Vernetzungs-Offensive

Leitung
Prof. Dr. Heiner Minssen

Bearbeitung
Dr. Christian Riese; Patricia Schütte M.A.; Dipl.Soz.-Wiss. Mara Erlinghagen; Agata Markocinski M.A.; Jona David Siebold M.A.

Kurzbeschreibung
Wie kann Integration auf dem Arbeitsmarkt gelingen, damit jeder, unabhängig von seiner Herkunft, gleichwertige Chancen hat? Mit dieser Thematik befasst sich das Projektteam in dem Projekt „TransVer-Offensive“.

Gemeinsames Ziel der fünf Teilprojekte ist es, die Matchingprozesse zwischen Menschen mit Migrationshintergrund und Organisationen zu verbessern, Vorurteile und Barrieren abzubauen und Ressourcen zu aktivieren. Transkulturelle, individuelle und organisatorische Kompetenzen von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie von Verwaltungen und Betrieben sollen gestärkt werden, um dadurch Vernetzung und Dialogfähigkeit zwischen diesen verschiedenen Akteuren unterschiedlicher Kulturen zu erreichen. Aktive Begegnungen zwischen Menschen sowie mit Organisationen ist dabei ein wichtiges Element.

Für das Projekt bieten Ressourcen- und Barriereanalysen zunächst den Startpunkt. Es werden Herausforderungen und Chancen des transkulturellen Umgangs auf dem Arbeitsmarkt identifiziert. In den aufeinander bezogenen Teilprojekten bilden anschließend Beratungen und Qualifizierungen für Individuen und Organisationen eine wichtige Säule des Kompetenzausbaus, um den Dialog zu ermöglichen und für die Thematik „Vielfalt in Organisationen“ zu öffnen und zu sensibilisieren. Dies passiert zum einen, indem Individuen in Potenzial-Assessment-Centern, Qualifizierungsmaßnahmen sowie Beratungen hinsichtlich ihrer transkulturellen Kompetenzen gestärkt werden und zum anderen, indem OrganisationsrepräsentantInnen in mehreren Workshops auf transkulturell beeinflusste Interaktionssituationen vorbereitet werden. Die Schaffung von Begegnungsräumen in Form von World Cafés für die Zielgruppen beider Ebenen bietet die Möglichkeit, gemeinsame Lernerfahrungen zu machen und sich auszutauschen. Aus diesen Lernprozessen können die beteiligten Zielgruppen selbstgesteuert Erkenntnisse für deren Nutzung und Umsetzung im eigenen Arbeitsalltag ziehen und Netzwerke bilden. Zukunftsszenarien und die Veröffentlichung von Erfolgsgeschichten berichten begleitend von den Möglichkeiten und begehbaren Wegen, die als „Good Practices“ zukunftsweisend sein können.


Weitere Informationen:
www.transver-offensive.de

Laufzeit
01.01.2012 – 31.12.2014

Förderinstitution(en)
Bundesministerium für Arbeit und Soziales, BMAS; Europäischer Sozialfonds, ESF

Kooperationspartner
- RevierRessourcen
- SYNKO e.V.
- Futureorg Institut
- Bkp GbR.